Vortrag Wohngesund und klimafreundlich Bauen: Besichtigung eines KFW40+ Wohnhauses in Verden Neumühlen


Ein angenehmes Wohnklima zeichnet das aus Naturmaterialien wie Stroh-, Holz-, Lehm- und Kalk gebaute KFW40+ Haus am Kutschenweg 25 in Verden aus. Zudem kann dort energiesparend und klimafreundlich gewohnt werden. Das Haus ist wegen seiner Baumaterialien ein großer CO2 Speicher, eine Solaranlage erzeugt im Sommer das warme Wasser, der geringe Wärmebedarf wird im Winter mit einem Pelletofen gedeckt. Der Lehmputz reguliert in hervorragender Weise die Raumfeuchte und puffert Wärme. Viele der dreifach verglasten Fenster sind nach Süden orientiert, so dass an sonnigen und kalten Wintertagen keine Heizung für die Wohnungen nötig sein wird. Für den Sommer gibt es außen den Dachüberstand und den Balkon, die bei hohem Sonnenstand für Verschattung sorgen. Mit Kalkfarbe gestrichene Lehmwände und Holzfußböden sorgen für ein ausgeglichenes gesundes Raumklima. Der Referent erläutert welche Kosten bei dieser Bauweise im Verglich zu anderen Bauweisen auf die Baufamilie zukommen und wie man auch bei ökologischer Bauweise kostensparend und günstig Bauen kann.

Der Referent, Dipl. Ökonom Ulrich Steinmeyer, ist Gründer der Gemeinschaftssiedlung Neumühlen und Geschäftsführer der Biber GmbH und dem Verband der deutschen ökologischen Baustoffhändler "Ökoplus AG".

 

Referent: Ulrich Steinmeyer

gebührenfrei

Do., 07.06.2018, 19:00 - 20:30, 2,0 UStd.

Verden, Siedlung Neumühlen, Gemeinschaftshaus, Am Oxer 1a

Informationen: Ulrich Steinmeyer, Tel. 04231 957111

 

 

Vortrag Wohngesund und klimafreundlich Bauen: Besichtigung eines KFW40+ Wohnhauses in Verden Neumühlen

Am Oxer 1a, 27283 Verden (Aller)
Route planen ...
07. Juni 2018
19 Uhr bis 20:30 Uhr