Sumpfkalkfarbe

Sumpfkalkfarben eignet sich für den Innen- und Außenanstrich und ist ideal für Feuchträume. Durch ihre hohe Deckkraft und hohe Diffusionsfähigkeit schafft die Sumpfkalkfarbe ein positives Raumklima.

Produktinformationen "Sumpfkalkfarbe"
Kurzübersicht

Verbrauch: 1L = ca. 6,5 m²
Trocknungszeit: 12 Stunden
Erhältliche Farben: Abtönbar mit allen KREIDEZEIT Erd- und Mineralpigmenten
Kombination mit weiteren Produkten: Korfu Seife (Art. 226.1), Erd- und Mineralpigmenten


Allgemeine Informationen

KREIDEZEIT Sumpfkalkfarbe ist eine weiße Kalkfarbe nach DIN 55945 für den Innenbereich sowie den Außenbereich. Sie zeichnet sich durch ein für Kalkfarben enormes Binde- und Haftvermögen aus. KREIDEZEIT Sumpfkalkfarbe ergibt durch ein besonderes Herstellungsverfahren ohne Zusatz von Kunstharzbindemitteln, harte und wischfeste Oberflächen.

Die Sumpfkalkfarbe erzeugt eine matte, natürlich weiße und glatte Oberfläche. Der verwendete Marmorkalk wird unter Einsatz eines Hochgeschwindigkeitsrührers dispergiert, wodurch die einzelnen Kalkteilchen vollständig separiert werden. Die damit verbundene Erhöhung der Gesamtoberfläche aller Kalkteilchen bewirkt eine Maximierung der Carbonatisierungsfähigkeit als auch der Anhaftungsfähigkeit (Adhäsion), so dass KREIDEZEIT Sumpfkalkfarbe auch auf für Kalkfarben normalerweise ungeeigneten Untergründen zuverlässig haftet. Durch Zusatz geringer Mengen Zelleim wird die Rückführung der Kalkteilchen in Agglomerate gebremst und die Lagerstabilität unter Beibehaltung der Bindekraft erhöht. KREIDEZEIT Sumpfkalkfarbe ist angereichert mit fein dispergierenden Marmormehlen und Marmorsanden. Dadurch ist sie in der Regel in 2 Anstrichen deckend. Im Aussenbereich erhöhen 3 Anstriche die Haltbarkeit. Abgetönte Kalkfarben erzeugen Oberflächen mit charakteristisch changierender Farbintensität.

Geeignete Untergründe sind alle unbehandelten mineralischen Putze im Innenbereich, Beton, Stein, Mauerwerk, Gipskarton, Gipsfaserplatten. Geeignet zum Überstreichen aller KREIDEZEIT Wandfarben und Putze mit Ausnahme von KREIDEZEIT Leimfarbe. Ideal als Anstrich in Feuchträumen, da die Diffusionsfähigkeit des Untergrundes nicht beeinträchtigt wird und durch hohe Alkalität, der Schimmelbidung einige Zeit vorgebeugt wird. Nicht geeignet ist Sumpfkalkfarbe auf Naturharzdispersionsfarben, alten Ölfarbenanstrichen und Holz- und Kunststoffoberflächen.

Es gibt die Sumpfkalkfarbe in zwei Ausführungen:

  • Sumpfkalkfarbe (nicht gefüllt, Art-Nr. K888): matt, weiß glatt, geeignet für Zwischen- und Schlussanstriche im Innen- und Außenbereich.
  • Sumpfkalkfarbe -gefüllt-: feiner Streichputzcharakter (Körnung 0,5 mm), gleicht leichte Strukturunterschiede im Untergrund aus: Poren und feine Risse können zugeschlämmt werden. Geeignet für Zwischen- und Schlussanstriche im Innenbereich, im Außenbereich nur als Zwischananstrich empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass bei sehr umfangreichen Bestellungen bzw. kritischen Gebindegrößen, die Zustellung per Spedition erfolgen kann. So ist es bei uns beispielsweise üblich, ab einer Bestellmenge von drei 10-Liter-Eimern Ware eine Spedition mit dem Versand zu beauftragen. Hierbei ändert sich die Lieferzeit auf etwa 3 bis 5 Werktage – bitte kalkulieren Sie dies bei der Bestellung mit ein!

Vegan

Sumpfkalkfarbe ist vegan!

Farbton

Mit einer Vielzahl von Mineral- und Erdpigmenten von Kreidezeit lässt sich die Farbe unkompliziert nach eigenen Vorlieben abtönen. Wegen ihrer ausgeprägten Fähigkeit zur Lichtrefklexion eignet sie sich auch als Untergrund für Wandlasuren.

Die Sumpfkalkfarbe kann problemlos bis zu 100 g Pigment pro 1 Liter Sumpfkalkfarbe mit allen KREIDEZEIT Erd- und Mineralpigmenten abgetönt werden. (Siehe Farbtabelle im PDF Bereich). Die genauen Mischungsverhältnisse für die KREIDEZEIT Sumpfkalkfarbe finden Sie hier. Die Pigmente werden zunächst klümpchenfrei mit etwas Wasser angeschlämmt und erst dann der Sumpfkalkfarbe beigemischt. Bei abgetönten Kalkfarben ist eine leichte Farbwolkigkeit charakteristisch und normal. Die Pigmente sind beliebig miteinander mischbar. Zugesetzte Pigmente können die Lagerfähigkeit eingeschränken. Mit Ultramarinpigmenten getönte Kalkfarben müssen innerhalb von 12 Stunden verarbeitet werden.

Abtönbar mit allen KREIDEZEIT Erd- und Mineralpigmenten:

- im Innenbereich maximal 100 g Pigment / 1 Liter Farbe (Farbstufe A).
- im Außenbereich maximal 7,5 g Pigment / 1 Liter Farbe (Farbstufe C).

Inhaltsstoffe

Marmor Kalkhydrat, Marmormehle und -sande, Sinterwasser, Methylcellulose, Zitronensäure.

Verarbeitung

Die Empfehlungen zur Verarbeitung basieren weitgehend auf den Verarbeitungsempfehlungen von Kreidezeit. Teilweise gehen vereinzelt eigene Erfahrungen und Kundenrückmeldungen in die Hinweise mit ein. Alle Verarbeitungshinweise geben wir nach bestem Wissen ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Eine Haftung ist ausgeschlossen. Maßgeblich sind die Gebinderückseitig angebrachten Verarbeitungshinweise von Kreidezeit. Im Bedarfsfall empfehlen wir eine Probefläche anzulegen.

Vorbereitung

Der Untergrund muß sauber, trocken, fest, fettfrei und frei von färbenden und durchschlagenden Inhaltstoffen und gelichmäßig saugfähig und strukturiert sein.

  • Nicht zu behandelnde Oberflächen abdecken
  • Alte Leimfarbenanstriche und andere kreidende, bzw. nicht tragfähige Altanstriche gründlich abwaschen oder anders entfernen.
  • Tapetenleimreste gründlich vom Untergrund abwaschen.
  • Sandende Untergründe gründlich abfegen.
  • Bindemittelanreicherungen und Sinterhaut an Putzoberflächen entfernen.
  • Schalölreste auf Beton entfernen.
  • Lose sitzende Putz-, Mauerteile entfernen und mit artgleichem Material ausbessern.
  • Durchschlagende und färbende Inhaltsstoffe können nach Trocknung des ersten Kalk-Anstriches mit Alaun Grundiersalz abgesperrt werden.
  • Schimmelbefallene mineralische Untergründe mit Soda säubern oder mit Schimmelknacker behandeln.


Grundierung

Alle Putze, Spachtelmassen, gespachtelte Trockenbauplatten und Beton müssen mit Kasein Grundierung vorgestrichen werden. Papiervlies und -tapeten und alten Dispersionsfarbe nicht grundieren!

Verarbeitung

  • Produkt vor Verarbeitung gründlich aufschütteln.
  • Tragen sie den Kalk Streichputz mit einer Fassaden Streichbürste im Kreuzschlag auf - auf gering saugenden Untergründen kann die weiße Sumpfkalkfarbe auch gerollt werden. Hierbei zügig nass-in-nass im Kreuzgang arbeiten und die Fläche in eine Richtung abrollen! Abgetönte Sumpfkalkfarbe darf nicht gerollt werden!
  • Die volle Deckung ist nach mindestens zwei Anstrichen erreicht, bei sehr grob strukturierten Untergründen können auch drei Anstriche erforderlich sein.

Verdünnung

Die Sumpfkalkfarbe kann je nach Erfordernis unverdünnt oder verdünnt mit 5 - 10 % Wasser verwendet werden. Das Produkt sollte in jedem Fall leicht streichbar sein.

Hydrophobierung von Fassadenflächen
Um Fassadenflächen wasserabweisend (hydropgonbioerend) zu machen, können Sie spätestens 24 Stunden nach em letzten Auftrag (aber möglichst früh!) die Fläche mit einer maximal 2-prozentigen Lösung aus Korfu Seife behandeln. Lösen Sie dazu nicht mehr als 20 g Seifenflocken auf 1 Liter Wasser und streichen Sie mit dieser Lösung von unten nach oben über die Fassade, und achten Sie darauf, dünn und gleichmäßig zu arbeiten. Die Seifenlösung darf nicht gerollt werden!

Überstreichbarkeit und Renovierung
Bei Renovierung wie auch zum Erzielen verschiedener Oberflächenstrukturen können Sumpfkalkfarbe, Sumpfkalkfarbe -gefüllt- und der Kalk Streichputz beleibig und abwechselnd miteinander überstrichen werden. Nach erfolgter Grundierung mit Kasein Grundierung können zudem Vega Wandfarbe, Lehmstreichputz weiß, Lehmfarbe weiß oder Leimfarbe zum Überstreichen eingesetzt werden.


Trocknungszeiten und Verarbeitungsbedingungen

Verarbeitungstemperatur mindestens 8°C. Zwischen den Anstrichen sind mindestens 12 Stunden Trocknungszeit einzuhalten.

Verbrauch

Auf glattem grundiertem Untergrund pro Anstrich Sumpfkalkfarbe ca. 0,17 Liter / m². Je nach Verarbeitungsart, Untergrundstruktur und -saugfähigkeit kann der Verbrauch auch deutlich höher ausfallen. Genaue Verbrauchsmengen sind am Objekt zu ermitteln.

Werkzeug & Zubehör

Die empfohlene Auftragsweise für Sumpfkalkfarbe ist das Streichen mit einer Fassaden Streichbürste im Kreuzgang. In bestimmten Fällen kann die Farbe gerollt werden. Hierbei zügig "nass-in-nass" im Kreuzgang arbeiten. Die Eignung des Untergrundes für eine Verarbeitung der (nicht abgetönten!) Farbe mit der Rolle ist auf Probeflächen zu prüfen. Das Auftragen der Farbe im Airless-Spritzverfahren ist möglich.

Verarbeitung: Airless-Spritzverfahren möglich, zum Bürsten, Zum Rollen
Abtönung: Abtönbar mit Kreidezeit Pigmenten. Produktinfos beachten.
Eignung: Für Außen, Für Innen